2002 fand Newleaders zum ersten Mal statt, damals noch in der Bärenmatte in Suhr. Bemerkenswerte 600 Teilnehmer besuchten diesen ersten Jugendleiterkongress. Also zügelte man 2003 nach St. Chrischona, wo deutlich mehr Raummöglichkeiten zur Verfügung standen. Bis heute findet Newleaders in diesem Konferenzzentrum oberhalb Bettingen statt.

Ursprünglich war Newleaders als Teil eines Gesamtkonzeptes names „Leadershiptraining“ gedacht. Während die anderen Elemente aber nie richtig zum Fliegen kamen, gehörte Newleaders bereits nach kurzer Zeit zu einem etablierten Element der christlichen Weiterbildungsangebote und ist heute nicht mehr wegzudenken.

Von den sieben Gründungsmitgliedern sind Chrischona, ETG, FEG, VFMG und der BESJ nach wie vor dabei. Zudem sind neue Organisationen dazugekommen wie die Jugendallianz, YouthPlus und Takano EMK.

Beitrag zum ersten Kongress im Jahr 2002

Von Anfang an war es dem Jugendleiterkongress ein Anliegen, Teams in der Teenie- und Jugendarbeit zu unterstützen. Immer mehr kristalisierte sich jedoch heraus, dass Newleaders sich noch stärker auf Teams fokusieren sollte, als dies die bisherigen Strukturen ermöglichten. Daher wechselte Newleaders auf 2018 hin das Konzept von 5 Hauptsessions auf eine Start- und Schlusssession mit rund 40 Modulen. Diese können sich die Teams frei zusammenstellen, je nachdem, ob sie mehr am jeweiligen Kongressthema oder an Themen rund um ihr Team interessiert sind.

Das alte Newleaders-Logo